Loading...

Trump kämpft weiter um seine Glaubwürdigkeit und darum, sein Treffen mit Putin als Erfolg zu verkaufen. Er habe beim Gipfel in Helsinki den Kreml-Chef vor Einmischung in künftige US-Wahlkämpfe gar gewarnt, beteuert der US-Präsident. Negative Auswirkungen auf seine Wiederwahl sieht Trump durch den heftig kritisierten Auftritt in der finnischen Hauptstadt nicht - ganz im Gegenteil.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

US-Präsident Donald Trump bleibt wegen seines hoch umstrittenen Auftritts mit Kremlchef Wladimir Putin in Helsinki im eigenen Land unter Druck. "Ich denke, ich habe das bei der Pressekonferenz großartig gemacht", sagte er in einem am Mittwochabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview des US-Senders CBS.

Trump warf ihm gegenüber kritisch eingestellten Medien vor, ihn diskreditieren zu wollen. "Es sind Fake News", sagte er. "Man macht etwas Gutes und sie versuchen, es so schlecht wie möglich zu machen."

Trump hatte bei der Pressekonferenz beim Gipfel mit Putin am Montag öffentlich Erkenntnisse der US-Geheimdienste angezweifelt, dass sich Russland in die US-Wahlen 2016 eingemischt habe. Das Dementi Putins hatte er als "extrem stark und kraftvoll" bezeichnet.

Der US-Präsident war dafür in den USA über Parteigrenzen hinweg heftig angegangen worden. Er ruderte daraufhin zurück und sagte, er habe sich versprochen. Anschließend griff er seine Kritiker scharf an.

"Habe ihn wissen lassen, dass wir das nicht dulden"

Am Rande einer Kabinettssitzung im Weißen Haus am Mittwoch befeuerte Trump die Kontroverse dann erneut. Auf die Frage einer Reporterin, ob Russland die USA weiter im Visier habe, antwortete er mit "Nein".

Trumps Sprecherin Sarah Sanders sagte später, das "Nein" habe sich nicht auf die Frage nach den Russen bezogen. "Er glaubt, dass sie sicherlich wieder auf die US-Wahlen abzielen."

In dem CBS-Interview sagte Trump, er habe Putin persönlich davor gewarnt, dass die USA Einmischungen in künftige US-Wahlen nicht tolerieren würden.

"Ich habe ihn wissen lassen, dass wir das nicht dulden können", sagte Trump. "Wir werden es nicht dulden."

Auf die Frage, ob er Putin für die Einmischung bei der 2016 Wahl persönlich verantwortlich machen würde, antwortete er: "Das würde ich, weil er für das Land zuständig ist. Genauso, wie ich mich für verantwortlich halte für Dinge, die in diesem Land passieren."

Wiederwahl 2020 wird sogar "noch besser"

Trump betonte zugleich, es habe keine Geheimabsprachen mit Russland gegeben. "Ich habe dieses Rennen leicht gewonnen", sagte er. Trump zeigte sich überzeugt, dass er aus der Präsidentenwahl 2020 erneut als Sieger hervorgehen werde. "Ehrlich gesagt denke ich, dass 2020 sogar noch besser wird."

Trump warf seinen Kritikern vor, sich auf die Frage der russischen Einmischung zu konzentrieren statt auf das eigentliche Gipfeltreffen mit Putin. "Ich denke, dass wir viel erreicht haben", sagte er. "Es war ein sehr gutes Treffen."

Dabei sei es unter anderem um die Nichtverbreitung von Atomwaffen, den Schutz von Israel und die nukleare Abrüstung Nordkoreas gegangen.

Konkrete Vereinbarungen gab es bei dem Gipfel nicht. Die oppositionellen Demokraten fordern Aufklärung darüber, was Trump in seinem mehr als zweistündigen Vieraugengespräch mit Putin besprochen hat.

Sie verlangen unter anderem, dass der Kongress den anwesenden amerikanischen Übersetzer befragen darf. (szu/dpa)

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.
Teaserbild: © Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa

Comments

  1. Ben Thalert

    Hans Eichelberger Die Dummen kümmern sich um Trump und Putin, vergessen dabei ihre Hausaufgaben. Merkel ist Deutschlands Problem, hier muss man sich abarbeiten."" -------------------------- Was meinen Sie, warum täglich Trump FakeNews hier verbreitet und der Meute dem Fraß vorgeworfen wird?! Um von den hiesigen Problemen abzulenken, was aber nicht funktioniert, die Menschen sind nicht doof und gottseidank haben sie die Schnau*e voll von den ganzen Ungerechtigkeiten!

  2. Nana Buka

    Den Trump machen die MainStreamMedien fertig. Ja der Trump ist manchmal wie ein Elefant in Porzellanladen, dennoch durch Einfuhr von Zölle schützt er die heimische Wirtschaft. Und nicht vergessen: Zölle trifft es immer den der am meisten Produkte verkauft!

  3. Hildegard Hardt

    Man kann sich diese Wandlung in den Äußerungen Trumps auch dadurch erklären, daß er erpreßt wird - womit auch immer. Bei einem ausgesprochenen Familienmensch mit einem noch jungen Sohn ist das nicht ausgesclossen.

  4. Bernhard Murawski

    256, Herr Lieblicher. Spekulationen sind eigentlich überflüssig. Haben Sie gestern das Auslandsjournal gesehen? (ZDF, 22.15h)

  5. Ben Thalert

    Hans Eichelberger Die Dummen kümmern sich um Trump und Putin, vergessen dabei ihre Hausaufgaben. Merkel ist Deutschlands Problem, hier muss man sich abarbeiten." --------------- Jawoll nur wenn man das tut, wird immer gleich abgewunken a la "das ist nicht das Thema". Na gut von mir aus, es kommen die Wahlen.

  6. Lars Webel

    @Ben #252 doch, die Menschen sind doof. Er hat nur herumposaunt, was die Menschen bereits "im Kopf" hatten. Obwohl diese Sachen gar nicht die Wahrheit entsprach, vor allem bzgl. Arbeitslosigkeit und Wirtschaftslage. Die waren schon unter Obama so. Müsstest Du alleine schon dadurch wissen, dass die Wirtschaft und die Arbeitslosigkeit nicht auf einmal ändern, das sind lange Prozesse. Das hat Trump niemals geleistet, nur geschickt für den kleinen Mann eingesetzt. Du wirst von ihm manipuliert und merkst es nicht mal.

  7. Harm Zerc

    Hallo : Etwa 38 % der weissen Amis geben an, deutscher Herkunft zu sein (wie auch Trump). Man sollte sich hier also nicht ständig selbst ans Bein pieseln. Die Auswanderer waren die Stadt- und Dorfarmut, die auf jede Art und Weise das bessere Leben wollten: Ärmel aufkrempeln, nicht so viele Bedenken haben. Den aktuellen Zustand der Bundeswehr hätte es in den USA nie gegeben. Die 12.000 mod. Flieger beweisen das. So können sie 2 größere Kriege und 4 Kleinere zugleich führen... wenn das die Presidenten befehlen.

  8. Christian Hommen

    @#215, W. Kevin Schmale Ich wünschte der erste Teil Ihres Posts wäre tatsächlich wahr, denn mit einer klaren "America-first"-Stratgie gäbe es eine berechenbare und nachvollziehbare Linie der am. Politik. Die Strategie heißt aber schon immer "Trump-first-and-forever-best", was jeglichem Wahnsinn Tür und Tor öffnet.

  9. Simon Beitz

    # 256 u. a. : ich freue mich schon darauf, wenn Trump die ersten Sanktionen gegen Leute mit Ihrer Ausdrucksweise startet - ich bin dabei - und wenn es sein muss als Trumps bezahlter Forentroll ... lach

  10. Hans Eichelberger

    Die Dummen kümmern sich um Trump und Putin, vergessen dabei ihre Hausaufgaben. Merkel ist Deutschlands Problem, hier muss man sich abarbeiten.

  11. jan jensen

    Als sehr helle galten die Amis in der Welt ja noch nie, aber wenigstens hatten sie bisher immer Präsidenten, auf deren Aussagen Verlass war. Ob positiv oder negativ. Nur Trump bestätigt heute etwas und dementiert es morgen oder tut es als Fake news der Presse ab. Mir scheint der wirtschaftliche Absturz durch diese politische Instabilität wird für Amerika übel enden und den Dollarkurs weltweit fallen lassen.

  12. Richard Klein

    Lars Webel @Richard #245 ausser "mimimi" hast Du nichts beizutragen? Jeder, der erfolgreich die Grund- und weiterführende Schule (kostenlose Bildung!!) in Anspruch genommen hat, merkt doch, dass was der Trump veranstaltet eine Lachnummer ist! _________________________________ Ich stimme zu!

  13. Ben Thalert

    Richard Klein maren vagelle Wie Kleingeistig die Mehrzahl der Kommentare hier sind.Und das speziell von den Trump Gegnern.Keine sachlichen Argumente gegen ihn,nur dummes geplärre. --------------------------------------------------------- Ihr Beitrag ist der intelligenteste bis jetzt...;) ----------------------------------------------------------- ;D ;D

  14. Hans Christel

    # 251 und wenn Sie hier nicht mehr schreiben, schreibt ein Dummkopf weniger.

  15. Edgar Ohlert

    maren vagelle (253) Wie Kleingeistig die Mehrzahl der Kommentare hier sind.Und das speziell von den Trump Gegnern.Keine sachlichen Argumente gegen ihn,nur dummes geplärre. ****************************** ***************************** Über die Rechtschreibung sehe ich jetzt mal geflissentlich hinweg, aber man braucht keinerlei Argumente vorzubringen, um mit Trump nicht einverstanden zu sein. Wissen Sie auch warum ? Weil er die nämlich zuhauf selbst liefert.

  16. Nana Buka

    Go Trump go! Ich hoffe sehr dass er wiedergewählt wird.

  17. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  18. Ben Thalert

    maren vagelle Wie Kleingeistig die Mehrzahl der Kommentare hier sind.Und das speziell von den Trump Gegnern.Keine sachlichen Argumente gegen ihn,nur dummes geplärre." ------------------------ Dann kannst duwohl nicht lesen vasall und daß du natürlich nur unter den Kritikern suchst ,sagt schon alles. Trump ist der beste Präsident ever. Auch wenn seine Äußerungen manchmal ungewohnt sind (na und), so TUT er doch das Richtige, er hält seine Wahlversprechen, er schafft Dinge, die KEIN Präsident vor ihm schaffte, er steht gegen den Rest der Welt für sein Land ein, Merkel steht dagegen wie ein Fähnchen wein Grashalm im Winde, kleinlaut und unsichtbar.

  19. Frank-Peter Noth

    Bei Trump gilt immer mehr: Was interessiert mich mein Geschwätzt von gestern. Er dreht seine Aussagen so, wie er sie braucht - auch wenn die neue Aussage komplett das Gegenteil vom Vortag ist. Das Schlimme dabei ist - damit fügt er dem Amt des US-Präsidenten jedes mal wieder einen erheblichen Schaden zu. Wenn man sich nicht mehr auf das Wort/die Worte des (noch) mächtigsten Staatsoberhauptes der Welt verlassen kann, da er morgen seine Aussage von heute ganz anders auslegt, dann wird es für die Weltgemeinschaft gefährlich.

  20. Richard Klein

    maren vagelle Wie Kleingeistig die Mehrzahl der Kommentare hier sind.Und das speziell von den Trump Gegnern.Keine sachlichen Argumente gegen ihn,nur dummes geplärre. --------------------------------------------------------- Ihr Beitrag ist der intelligenteste bis jetzt...;)

Leave a Reply